So feiern wir Sankt Martin!

Gleich nach den Herbstferien basteln alle Kinder in den Klassen ihre Martinslaternen. Sobald sie fertig sind, werden die neuen Schmuckstücke in den Fluren aufgehängt, damit alle Mitschüler und interessierte Eltern sie schon einmal bewundern können. Gleichzeitig werden neue und altbekannte Martinslieder eingeübt. Hilfsbereite Eltern sammeln mit ihren Kindern ab Mitte Oktober in den Häusern, die zum Schulbezirk gehören Spenden. So können die Weckmänner und die Blaskapellen, die den Martinszug begleiten finanziert werden.

Am Morgen des Martinstages erhalten die Schulkinder in ihren Klassen je ein Martinslos und einen Weckmann, der beim gemeinsamen Frühstück miteinander geteilt und genussvoll verzehrt wird. Ab 17.00 Uhr treffen sich alle Teilnehmer auf dem Schulhof, um gemütlich warmen Kinderpunsch für die Kleinen und Glühwein für die Großen zu genießen.

Geschwisterkinder und Freunde aus dem „Dorf“ können nun ihren Weckmann in Empfang nehmen. Man trifft ehemalige Schüler und Eltern und kann sich unterhalten. Einige Eltern besuchen die Buchausstellung, die zu dieser Zeit auch immer angeboten wird.

Um 17.45 Uhr treffen sich alle Schulkinder mit ihren Laternen in den Klassen, um sich dort aufzustellen. Um 18.00 Uhr startet dann der Martinszug. Hinter St. Martin auf dem Schimmel ziehen alle Schulkinder, ihre leuchtenden Laternen tragend und Martinslieder singend, durch die Straßen von Longerich. Unterwegs gesellen sich noch die Kinder des Kindergartens St. Dionysius und der Hanns-Klemm-Str. dazu. Begleitet von den Musikgruppen ziehen wir zum Martinsfeuer.

Zum Abschluss singen wir noch einmal das Martinslied und lauschen dem Knistern des großen Feuers bevor wir uns von St. Martin verabschieden und die Kinder mit ihren Eltern wieder nach Hause ziehen.


St. Martin an der Sternsingerschule 2018

Sankt Martin 2017

In diesem Jahr hat die Schule nach Rücksprache mit der Polizei und dem Ordnungsamt einen veränderten Ablauf für den St.-Martinszug durchgeführt. Um festeren Boden unter den Füßen zu haben und etwas enger zusammenstehen zu können, wurde das St.-Martinsfeuer auf dem Schulhof angezündet. Die Kinder konnten so deutlich näher an das Feuer heran. Selbst die Kinder im Rollstuhl hatten ungehinderte Sicht auf das Feuer und konnten bei ihren Klassen sein. Gleichzeitig konnte der Förderverein durch den Ausschank von Glühwein und Kakao Besucher, Eltern und Kinder von innen wärmen. Die Resonanz war durchweg positiv, so dass auch im kommenden Jahr der Martinszug voraussichtlich in ähnlicher Weise stattfinden wird.


Sankt Martin 2016


Sankt Martin 2015